Am 3.Oktober findet aufgrund des Feiertags keine Damensauna statt.

Redaktion: Detail

Erweiterung "Neuer Thermeneingang" geht am 23. August in Betrieb

Erweiterung

Der Neubau der Adelindis Therme wird am 23. August in Betrieb genommen. Damit verändert sich nicht nur der Zugang zur Thermen- und Saunalandschaft. Vielmehr werden den Gästen verschiedene neue Angebote auf insgesamt 3.000 m² zur Verfügung stehen. Darunter befinden sich eine einmalige Dachsauna und Pool mit Blick auf das Naturschutzgebiet, vier zusätzliche Ruheräume, ein neuer Kassen- und Umkleidebereiche und ein zentral gelegenes Bistro mit zwei Sonnenterrassen. Die Kosten hierfür belaufen sich auf rund 14 Millionen Euro.

Ab der Inbetriebnahme am 23. August erreichen alle Tagesbesucher die Thermen- und Saunalandschaft über den Neubau am Thermenweg. Vom dortigen Parkplatz, an dem 200 kostenfreie Parkmöglichkeiten zur Verfügung stehen, sind es nur wenige Meter zum neuen Kassen- und Umkleidebereich. Insbesondere die bestehende Saunalandschaft wird mit verschiedenen Ruheräumen im Obergeschoss deutlich erweitert. Ein Highlight ist die neue Kommunikationssauna, die einen direkten Blick auf die weitläufige Naturlandschaft bis zum bekannten Wackelwald ermöglicht. Außerdem befindet sich ein Pool im Außenbereich der oberen Etage. Im Erdgeschoss ist ein zentral gelegenes Bistro integriert worden. „In der Vergangenheit mussten Besucher der Saunalandschaft eine deutliche Wegstrecke in Kauf nehmen. Das ist ab sofort nicht mehr notwendig. Mit dem Neubau hatten wir die Möglichkeit ein neues gastronomisches Angebot zu schaffen, das sowohl von der Thermen- als auch von der Saunalandschaft erreichbar ist. Außerdem kann die Bezahlung, auch im Bistro, komplett bargeldlos erfolgen. Das waren Wünsche vieler unserer Gäste, dem wir mit der Erweiterung gerne nachgekommen sind“, erklärt Guido Klaiber, Geschäftsführer der Adelindis Therme.

Darüber hinaus wurde in den vergangenen Wochen die Modernisierung der Außenpools abgeschlossen. Seit Anfang Mai stehen die neuen Edelstahlbecken den Gästen zur Verfügung. Dort finden die Besucher nun auch einen Strömungskanal sowie Sprudelliegen.

Mit den neuen Räumlichkeiten wird das Leistungsangebot ordentlich erweitert. Aus diesem Grund werden die Tarife in diesem Zuge auch angepasst; die Baustellenrabatte entfallen. Der Preis für die Tageskarte Therme wird von Montag bis Freitag um einen Euro erhöht. Die Tageskarte Sauna wird um drei Euro erhöht und kostet damit ab dem 23.08. von Montag bis Freitag 20,00 Euro. Neu ist ein Wochenendzuschlag. Samstags, sonntags und an Feiertagen wird auf die Tageskarten, 4 Stunden Karte Therme sowie auf den Feierabendtarif ein Zuschlag von 1,50 Euro erhoben.

„Uns ist es wichtig, dass der Thermenbesuch weiterhin erschwinglich bleibt. Wir sind davon überzeugt, dass wir mit der moderaten Preiserhöhung und der deutlichen Angebotserweiterung weiterhin ein sehr gutes Preis-Leistungs-Angebot bieten“, erklärt Walter Hummler, Geschäftsführer des Gesundheitszentrums Federsee.

Auch eine offizielle Einweihung wird es geben. Am 20. September wird die Fertigstellung gebührend gefeiert. Vormittags ist eine Festveranstaltung für geladene Gäste geplant. Nachmittags wird von 16 bis 20 Uhr ein Tag der offenen Tür stattfinden. Dort haben Interessierte die Möglichkeit, sich von den neuen Angeboten vor Ort zu überzeugen. An diesem Tag findet kein Badebetrieb statt.

Diese Seite teilen: